20. Fachtagung Kommunale Wasserwehren für Hochwasserschutz

20. Fachtagung Kommunale Wasserwehren für Hochwasserschutz
©fotolia.com - fottoo

Mit der 20. Fachtagung Kommunale Wasserwehren am 7. Oktober 2016 wurde die Fortbildungsreihe zum Thema Hochwasserschutz durch die Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt im Rahmen der FLORAN fortgeführt. Die Veranstaltung richtete sich an alle, die mit Hochwasserschutz befasst sind, vor allem Vertreter der Kommunen, Organisationen des Katastrophenschutzes, Feuerwehren, Fachbehörden und interessierte Bürger, Vereine und Verbände.

Neben den aktuellen Entwicklungen und künftigen Herausforderungen in Sachsen ging es vor allem darum, welche Möglichkeiten bei der Bundeswehr zur Unterstützung bei Hochwasserereignissen bestehen aber auch vorbeugend, wie Maßnahmen der Vorsorge– und Selbsthilfefähigkeit gefördert werden können. Oft sind bei der Bewältigung von Hochwasserereignissen die genaue Vorhersage der Entwicklungen in Bezug auf Niederschläge und deren Auswirkungen entscheidend. Im Rahmen der Veranstaltung fanden daher Beiträge zur Kürzestfristvorhersage durch den Deutschen Wetterdienst und zu einem Projekt zu Szenarienrechnungen statt.

Tagungsprogramm Freitag, 7. Oktober 2016

09.30 Uhr Empfang mit Kaffee

10.00 Uhr Begrüßung
Olaf Kind, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

10.10 Uhr Hochwasserrisikomanagement in Sachsen - die kommenden Aufgaben
Prof. Dr. Martin Socher, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

10.35 Uhr Novellierung des Hochwassernachrichtendienstes in Sachsen nach den Hochwassererereignissen 2010 und 2013
Uwe Höhne, Landeshochwasserzentrum im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

11.00 Uhr Aufgaben und Möglichkeiten der LTV bei der operativen Abwehr von Hochwassergefahren
Kristin Hunger, Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

11.20 Uhr Hochwasser - Hilfe im Ernstfall
Frau Dr. Lang, Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA), Landesverband Sachsen/Thüringen)

11.40 Uhr Möglichkeiten und Grenzen der Bundeswehr zur Unterstützung bei Starkregen und Hochwasser
Herr Oberstleutnant Urban, Bundeswehr, Landeskommando Sachsen

12.05 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Förderung der Vorsorge– und Selbsthilfefähigkeit
Katharina Gerlach, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

13.25 Uhr rain-project.eu—Szenarienrechnungen zu Extremniederschlägen mit potentieller Wirkung auf Infrastrukturen
Dr. Katrin Nissen, Freie Universität Berlin, Institut für Meteorologie

14.00 Uhr Wetterüberwachung und Kürzestfristvorhersage mittels Radardaten
Dr. rer. nat. Tim Böhme, Deutscher Wetterdienst

14.20 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Prof. Dr. Martin Socher, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

14.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Quelle: Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
 

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang