Rettungsdienstforum aescutec®

Rettungsdienstforum aescutec®
Rettungsdienstforum aescutec®

Die aescutec® ist eine interdisziplinäre Informations- und Kontaktplattform für den gesamten Bereich Rettung und fand erneut integriert in die FLORIAN statt. Das Ausstellungsspektrum des Rettungsdienstforums umfasste: Sanitätsausrüstung und Notfallmedizin, Pharmazeutische Produkte, Medizintechnik, Schutzausrüstung, Einsatzkleidung, Fahrzeugtechnik, Patiententransport, Materialtransport, IT + mobile Kommunikation. An allen Messetagen ergänzte ein hochwertiges Fachprogramm die Messe. Im Verbund mit der FLORIAN thematisierte das Rettungsdienstforum aescutec® das interdisziplinäre Zusammenwirken aller Rettungskräfte bei Großveranstaltungen, Massenunfällen, Havarien und Epidemien. Die aescutec® war erneut ein Treffpunkt für Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Notfallsanitäter, Notärzte und Katastrophenmediziner, Vertreter der staatlichen Hilfsorganisationen, staatliche Dienststellen und Behörden im Bereich Katastrophenschutz.

Programmtipps*

Donnerstag, 11. Oktober 2018

11:00 - Podium 2
Simulationstraining in der Aus- und Fortbildung von Rettungskräften
Roy-Udo Heim, Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Regionalverband Dresden, Dresden

12:30 - Podium 1
Bedrohungslagen - was LNA und OrgL wissen sollten
Michael Storz, Feuerwehr- und Rettungsdienstschule München, München; für die AG FReDi - Arbeitsgemeinschaft Feuerwehren im Rettungsdienst, Essen

13:30 - 16:30 - Saal Rotterdam
Fortbildung: Hygiene-Session mehr
ConVivendum Bildungszentrum, Kelsterbach 

Programmtipps*

Freitag, 12. Oktober 2018

09:30 - 12:30 - Gartensaal
Fortbildung: Hygiene-Session mehr
ConVivendum Bildungszentrum, Kelsterbach

11:00 - Podium 2
Einsatzszenarien und Entwicklungspotenziale von Telemedizin im präklinischen Bereich
Vor dem Hintergrund drängender Herausforderungen wie steigenden Einsatzzahlen und Fachkräftemangel gewinnt der Einsatz von Telemedizin im präklinischen Bereich an Bedeutung. Neben dem im Regelrettungsdienst etablierten Telenotarzt, der ergänzenden „virtualisierten Notarztressource“, rücken zunehmend auch weitere Einsatzszenarien von Telemedizin-Equipment für Kommunikation und Datenübertragung in den Fokus. Potenziale der Entlastung des präklinischen Bereichs ergeben sich so vor allem in der organisatorischen Unterstützung der Leitstelle durch einen Telemediziner. Zudem können telemedizinische Lösungen sowohl für Supervisionszwecke als auch in der schnellen Hinzuschaltung auf Anfahrt befindlicher Einsatzkräfte zu einem Notfalleinsatz ihre Potenziale entfalten. Darüber hinaus stellt die Verfügbarmachung ärztlicher Expertise – beispielsweise im Rahmen des Gemeindesanitätsdienstes und der betriebsärztlichen Untersuchung – ein wichtiges telemedizinisches Zukunftsfeld dar. Dr. med. Frederik Hirsch, P3 telehealthcare GmbH, Aachen

12:45 - Podium 2
Die Rolle des Ausbilders in der Einsatzkräftequalifikation - kooperatives Lernen in der Einsatzkräfte-Ausbildung
Roy-Udo Heim, Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Regionalverband Dresden, Dresden

13:15 - Podium 1
Bedrohungslagen - was LNA und OrgL wissen sollten
Michael Storz, Feuerwehr- und Rettungsdienstschule München, München; für die AG FReDi - Arbeitsgemeinschaft Feuerwehren im Rettungsdienst, Essen

13:30 - Podium 2
Einsatzstellenhygiene - Lösungsansätze für die Praxis
Tobias Thiele, Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft (DFeuG), Solingen

14:00 - Podium 1
Batterie- und Ladetechnik
Hannes Koch, BOS-Akkus, Fürth

Programmtipps*

Samstag, 13. Oktober 2018

09:30 - Podium 1
Respekt? Ja, bitte!
Sebastian Neuwirth, Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft (DFeuG), Solingen

12:30 - Podium 1
Bedrohungslagen - was LNA und OrgL wissen sollten
Michael Storz, Feuerwehr- und Rettungsdienstschule München, München; für die AG FReDi - Arbeitsgemeinschaft Feuerwehren im Rettungsdienst, Essen

13:15 - Podium 2
Einsatzstellenhygiene - Lösungsansätze für die Praxis
Lösungsansätze für die Einsatzstellenhygiene - aus der Praxis für die Praxis
Tobias Thiele, Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft (DFeuG), Solingen

14:00 - Podium 1
Batterie- und Ladetechnik
Hannes Koch, BOS-Akkus, Fürth

*Änderungen vorbehalten!

Forum Bedrohungslagen

Samstag, 13. Oktober 2018 | MESSE DRESDEN, Saal St. Petersburg

Forum Bedrohungslagen

Am Messesamstag fand zudem das Forum Bedrohungslagen statt. Es widmete sich der Einsatztaktik in Bedrohungslagen, dabei standen aktuelle Erfahrungen aus Einsätzen und Einsatzübungen auf dem Programm. Zudem informierte das Forum zum Einsatzvorgehen bei Beteiligung von Spreng- und Explosivstoffen.

Programm*

10:00
Einsatztaktik in Bedrohungslagen
Thomas Csapo, SGL Einsatzplanung Rettungsdienst Landeshauptstadt Dresden, Dresden

10:45
Erfahrungen aus Einsätzen und Übungen
Dr. Rolf-Dieter Erbe, Berliner Feuerwehr- u. Rettungsdienst-Akademie BFRA, Berlin

11:30
Pause

12:00
Vorsicht - Spreng- und Explosivstoffe
Thomas Schiller, Leiter USBV-Gruppe Landeskriminalamt Sachsen, Dresden

13:00
Taktische Verletztenversorgung in besonderen Bedrohungs- und Schadenslagen
Dr. med. Thorsten Hauer, Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Berlin

13.45
Verteilung von Verletzten bei Großschadensereignissen
Jörg Fritsch, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Landkreis Mittelsachsen, Referat Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, Freiberg

14.30
Gemeinsame Diskussion

* Änderungen vorbehalten!

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang