Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

[Foto. Christian Bargon/Bildkraftwerk]
[Foto. Christian Bargon/Bildkraftwerk]
Browsergame „Max & Flocke: Jagd auf Dr. Superschreck“
Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat im Juli 2019 begonnen, über 300 Einsatzfahrzeuge als ergänzende Ausstattung an die Länder zu verteilen. Hierfür ist ab 2019 und für die kommenden drei Jahre ein Etat von jährlich 78 Millionen Euro angesetzt. Für den Bevölkerungsschutz spielen gerade die Technologien der Zukunft und die technischen Fortschritte bei Gefahrenabwehr und Zivil- sowie Katastrophenschutz eine wesentliche Rolle. Das BBK freut sich daher besonders, am Stand G-14 in Halle 3 das neue Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz (LF-KatS) vom Typ MB Atego 1327 AF präsentieren zu können. Das Fahrzeug wurde, basierend auf den konzeptionellen Festlegungen des Bundes für den Zivilschutz, nach einem gemeinsam mit der Firma Rosenbauer entwickelten Konzept mit einem Aufbau für die Brandbekämpfung im Zivilschutzfall ausgestattet und bietet alles, was im Einsatz benötigt wird. Dies entspricht dem gesetzmäßigen Auftrag des BBK zur ergänzenden Unterstützung für den Brand- und Katastrophenschutz der Länder.

Darüber hinaus werden den Besucherinnen und Besuchern am Stand Einblicke in die aktuelle Arbeit des BBK geboten. Eine Reihe von interessanten Infomaterialien, wie z. B. die aktuelle Ausgabe des Bevölkerungsschutzmagazins, der Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen sowie die speziell auf Schülerinnen und Schüler der Grundschule abgestimmten Bildungsmaterialien „Max & Flocke“ versorgen die Besucherinnen und Besucher mit Informationen.

Wer gerne einmal selbst in die Rolle der beiden Comic-Helden schlüpfen will, lernt in dem Browsergame „Max & Flocke: Jagd auf Dr. Superschreck“ (www.max-und-flocke-helferland.de) spielerisch das richtige Verhalten in Notsituationen.

Zudem liegen am BBK-Stand Informationen zur Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, aus. Durch NINA erhalten User wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einen Großbrand – optional auch für ihren aktuellen Standort. Für die zuständigen Behörden des Zivil- und Katastrophenschutzes ist die Warn-App NINA ein schneller und effizienter Weg zum Schutz der Bevölkerung. Neben der Warnfunktion bietet die Warn-App NINA darüber hinaus auch grundlegende Informationen und Notfalltipps zu möglichen Gefahrensituationen an. Für das kommende Jahr ist am 10. September 2020 ein bundesweiter Warntag geplant. An diesem Tag werden in ganz Deutschland die Warnmittel getestet: von der Warn-App NINA über Sirenen bis hin zu digitalen Werbetafeln und Rundfunkmitteilungen.

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang