Dr. Thomas de Maizière, MdB

Bundesminister des Innern

Dr. Thomas de Maizière, MdB - Bundesministern des Innern

Was braucht es zum Löschen, Bergen und Retten?

Zunächst einmal gute Ausstattung, moderne Technik und fachkundiges Know-how. Wer sich dazu informieren möchte, ist bei FLORIAN gut aufgehoben. Die Fachmesse bietet auch in diesem Jahr wieder eine gute Gelegenheit zur Präsentation der neuesten Entwicklungen und zum Austausch haupt- und ehrenamtlicher Einsatzkräfte, Experten, Fachbesucher und Gästen in Foren, Seminaren und Workshops. Auch das zu meinem Ministerium gehörende Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk kommen hier mit allen Interessierten ins Gespräch und präsentieren Wissenswertes.

Know-how und gute Ausstattung zum effektiven Schutz von Menschen und Sachwerten sind das eine, Schutz der Helferinnen und Helfer selbst das andere. Dass sie ihrer gesellschaftlich so wichtigen Aufgabe nachgehen können, ohne Tätlichkeiten und Behinderungen durch Dritte befürchten zu müssen, muss in diesen Tagen ganz besonders betont werden. Gaffer, die Rettungsarbeiten beeinträchtigen, Autofahrer, die Rettungsgassen blockieren und Menschen, die bewusst bei Rettungsaktionen behindern, müssen der Vergangenheit angehören. Ich habe mich deshalb konsequent und erfolgreich für den strafrechtlichen Schutz vor Tätlichkeiten gegen Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, des Katastrophen- und Zivilschutzes eingesetzt. Auch eine Behinderung von hilfeleistenden Dritten ist nun unter Strafe gestellt.

Die Gesellschaft, jeder Einzelne von uns, schuldet den Rettern Achtung, Respekt und Dank für ihren oft gefährlichen Einsatz. Das ist ein wesentlicher Baustein für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land. Und auch den braucht es zum Löschen, Bergen und Retten.

In diesem Sinne wünsche ich allen Beteiligten und Gästen der FLORIAN 2017 einen interessanten und konstruktiven Messeverlauf, damit mit moderner Technik, innovativen Konzepten und motivierten Helfern unser deutsches Hilfeleistungssystem auch für die Zukunft gut aufgestellt bleibt.

Dr. Thomas de Maizière, MdB
Bundesminister des Innern

Markus Ulbig

Sächsischer Staatsminister des Innern

Markus Ulbig - Sächsischer Staatsminister des Innern

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich heiße Sie herzlich willkommen zur mittlerweile 16. Feuerwehrmesse FLORIAN, die nun bereits zum 7. Mal ihre Pforten in Dresden für Sie öffnet. Damit kommt wieder zusammen, was zusammen gehört: ein vorbildliches Feuerwehrwesen in unserer Landeshauptstadt, eine lange und lebendige Feuerwehrtradition (die mit 175 Jahren älteste deutsche Freiwillige Feuerwehr ist im nahegelegenen Meißen aktiv), perfekte Messebedingungen für Aussteller und Besucher sowie eine Stadt, die auch nach dem Messebesuch viele Highlights bereithält.

Die Voraussetzungen sind also gegeben, dass die Erfolgsgeschichte der Messe FLORIAN auch in diesem Jahr fortgeschrieben und an den Erfolg des Vorjahres angeknüpft werden kann. 2016 hatten die Organisatoren gleich zwei Rekorde zu feiern: 200 Aussteller und 14.000 Besucher – das gab es noch nie seit dem Start der Messe 1997.

Dieser Zuspruch kommt natürlich nicht von ungefähr. Als Fachmesse für die neusten Entwicklungen und kreativen Innovationen in Sachen Löschen, Bergen und Retten begeistert sie Interessierte wie Profis vom Fach gleichermaßen. Die Kameraden der Feuerwehren und die Helfer im Katastrophenschutz und Rettungswesen finden selten so gute Möglichkeiten, modernste Technik und fortschrittliches Gerät zu begutachten und gleichzeitig Erfahrungen auszutauschen wie auf der FLORIAN.

Als sächsischer Innenminister und Schirmherr der Veranstaltung freue ich mich, dass auch die sächsische Staatsregierung wieder zum Gelingen beitragen wird. Wie schon im Vorjahr wird unsere Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Einblicke in ihre Arbeit geben und darüber hinaus die 20. Fachtagung Atemschutz durchführen.

Ich wünsche allen Besuchern der FLORIAN einen spannenden Messebesuch, den Veranstaltern einen reibungslosen Ablauf, den Ausstellern viele gute Geschäftsergebnisse und allen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Landeshauptstadt.

Markus Ulbig
Sächsischer Staatsminister des Innern

Karsten Saack

Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Karsten Saack - Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Sehr geehrte Messebesucher,

exakt vor 20 Jahren, im Jahr 1997, mit Unterstützung des Landesfeuerwehrverbandes aus Anlass des Deutschen Jugendfeuerwehrtages entstanden, stellt die Messe FLORIAN heute eine Plattform für alle Interessierten der Bereiche Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst dar. Grundanliegen ist es Informationen einzuholen, Meinungen auszutauschen sowie Neues kennenzulernen. Die Messe ist heute ein wichtiger Bestandteil der fachlichen Kommunikation aller Beteiligten. Die Aussteller haben die Möglichkeit einem interessierten Publikum ihre neuesten Produkte zu offerieren, die Besucher können mit den Anbietern ins Gespräch kommen.

Schwerpunkt der diesjährigen Ausstellung ist der Bevölkerungsschutz. Zwar spricht die Fachmesse naturgemäß eher das Fachpublikum an, aber Bevölkerungsschutz ist auch eine Anleitung zum Selbstschutz und muss daher verstärkt an die Privathaushalte herangetragen werden. Unter diesem Aspekt steht der weiteren Steigerung der 2016 erreichten Rekordzahlen von 200 Ausstellern und 14000 Besuchern, nichts im Weg.

Ein wichtiges Podium der FLORIAN waren und sind die geplanten Vortagsreihen und Übungen. Gerade die intensive Beschäftigung mit aktuellen Problemen und der Umgang mit den Einsatzmitteln bringt Sicherheit für die Beschaffung und die Anwendung dieser modernen Verfahren und Geräte.

Ich erwarte auch, dass die Messe Impulse für die weitere personelle Entwicklung der Feuerwehren auslöst. Die Mittel können noch so gut sein, es bedarf immer des Denkens und Handelns von Menschen, die diese anwenden, um in Not geratenen Mitbürgern zu helfen, sie zu retten und deren Eigentum zu schützen.

Ich hoffe, für die FLORIAN 2017, dass sie von zahlreichen Besuchern genutzt wird sich ein Bild von modernen Hilfeleistungssystemen zu verschaffen und möglichst viele Kontakte geknüpft werden, die die
Gefahrenabwehr in Sachsen optimieren helfen.

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V. lädt Sie in Halle 3 auf den Stand D – 4 und die Landesjugendfeuerwehr auf den Stand D – 1 in der gleichen Halle ein. Besuchen Sie unsere Stände und informieren Sie sich über unser Leistungsspektrum.

Ich freue mich auf angeregte Gespräche.

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Saack
Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

René Kraus

Landesbranddirektor des Freistaates Sachsen

René Kraus - Landesbranddirektor des Freistaates Sachsen

Ich freue mich, Sie auf der FLORIAN 2017 in Dresden begrüßen zu können.

Die Aufgaben, die an unsere Feuerwehren gestellt werden, werden immer umfang-reicher. Unwetter, Katastrophen und auch bewusst herbeigeführte Gefährdungen sind zu bewältigen. Diesen Aufgaben stellt sich der Freistaat Sachsen, indem er die Feuerwehren vielfältig stärkt und auch die Förderung im Bereich Brandschutz auf einem hohen Niveau weiterführt. Weiterhin werden im Rahmen des landeseigenen Katastrophenschutzes Fahrzeuge den Feuerwehren und Hilfsorganisationen zur Verfügung gestellt.

Neben der Stärkung und Förderung unserer Feuerwehren ist die Mitgliedergewinnung eine der vorrangigsten Aufgaben die aktuell zu bewältigen ist. Mit der Arbeits-gruppe „Freiwillige Feuerwehren Sachsen 2020“ stellen wir uns auch dieser Aufgabe und werden den Arbeitsstand hier auf der FLORIAN vorstellen.

Gern möchte ich Sie auf dem gemeinsamen Messestand des Sächsischen Staats-ministeriums des Innern und der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule begrüßen. Dort können Sie nicht nur die neu beschafften Fahrzeuge des landesei-genen Katastrophenschutzes und die Ausbildungsmöglichkeiten an der Landes-feuerwehr- und Katastrophenschutzschule sondern auch die Weiterentwicklung unserer Feuerwehr-App „FwA 16/1“ sehen und erleben.

Ich wünsche Ihnen einen erkenntnisreichen Messeaufenthalt und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

René Kraus
Landesbranddirektor des Freistaates Sachsen

Christoph Unger

Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz

Christoph Unger - Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz

Für alle im Katastrophenschutz Engagierte ist die FLORIAN in Dresden zu einem der wichtigsten Termine des Jahres geworden. Die FLORIAN bietet eine spannende und innovative Plattform zum Erfahrungsaustausch. Hier trifft sich die Branche und informiert sich über Erkenntnisse und Entwicklungen in den Bereichen Feuerwehr, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz. Dabei spielen auch die Technologien der Zukunft und die technischen Fortschritte bei Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz eine wesentliche Rolle.

In diesem Jahr ist das BBK erneut dabei und gibt Auskunft zum Thema "Neue Technologien für die Nutzung im Bevölkerungsschutz" und den Schutz vor den Auswirkungen von chemischen, biologischen sowie radiologischen und nuklearen Gefahren (CBRN-Schutz). Die Analytische Task Force Leipzig wird unseren Stand unterstützen.

Diese Spezialeinheiten zur Erkennung und Bekämpfung biologischer, chemischer oder radiologischer Gefahren sind aktuell an 7 Standorten in Deutschland vertreten. Der Schwerpunkt der Task Force liegt im Wesentlichen auf der chemischen Analytik. Mit einem Einsatzleitwagen und dem Fernerkundungsgerät SIGIS möchten wir einen Einblick in die Arbeit der Task Force geben. SIGIS ist ein Infrarot-Gasvisualisierungssystem und eignet sich zur Identifikation und Visualisierung von Gefahrstoffwolken aus großen Entfernungen.

Neben der Vielzahl von technischen Erneuerungen bildet jedoch weiterhin das Ehrenamt die Basis des Bevölkerungsschutzes. Mein Dank gilt den vielen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne die die Funktionsfähigkeit des Katastrophenschutzes und der Hilfsorganisationen nicht möglich wäre. Die Ausstattung dieser Kolleginnen und Kollegen ist ein wichtiger Tätigkeitsbereich des BBK. Die Aufgabe zur Umsetzung des Ausstattungskonzeptes des Bundes nehmen wir daher sehr ernst.

Ich bin mir sicher, dass die FLORIAN auch zukünftig einen interessanten Einblick in die Zukunft des Bevölkerungsschutzes bietet und hoffe auf Ihr reges Interesse an unserem Stand B-10 in der Halle 2. Ich wünsche allen Beteiligten und Gästen einen spannenden Aufenthalt in Dresden und der FLORIAN viel Erfolg.

Christoph Unger
Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Ralf Geracik

Vorsitzender Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Ralf Geracik - Vorsitzender Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Werte Kameradinnen und Kameraden,
werte Messebesucher der Florian 2017,

ich freue mich, sie auch in diesem Jahr  in Dresden begrüßen zu können.

Die Messe Florian in Dresden gewinnt weiter an Bedeutung. Man konnte im letzten Jahr nicht nur einen Ausstellerrekord verzeichnen sondern auch einen Besucherrekord. Nun stellen sich sicherlich viele die Frage: Was gibt es in diesem Jahr neues zu sehen. Ist z.B. die Digitalisierung bei der Feuerwehr weiter auf dem Vormarsch. Alle sprechen von dem Begriff Industrie 4.0, deren Analogbildung der Begriff Brandschutz 4.0 ist. Werden wir hier auf der Messe Neuheiten sehen die Einfluss auf den baulichen oder anlagentechnischen Brandschutz haben. Im Bereich abwehrender Brandschutz kommen immer häufiger „Feuerwehr Roboter“ zum Einsatz. Auch der Einsatz von Drohnen, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ob es bei einer Lageerkundung ist oder bei der Personensuche. Für uns als Werkfeuerwehr auch sehr von Interesse Gefahrstoffmessungen mit einer Drohne durchzuführen.

Werte Messebesucher, ich hoffe ich konnte sie ein bisschen neugierig machen.

Natürlich gibt es weitere interessante Produkte zu besichtigen. Ob Fahrzeuge, persönliche Schutzausrüstung oder Rettungsausrüstung.

Ich wünsche allen Besuchern einen erfolgreichen Messebesuch, viele Fachgespräche und eine gelungene Veranstaltung.

Ralf Geracik
Vorsitzender Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Dirk Hilbert

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Dirk Hilbert - Oberbürgermeister Landeshauptstadt Dresden

Herzlich willkommen zur Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz in Dresden! Die wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen sprechen für sich: Die Florian ist eine feste Größe im vielfältigen Dresdner Messemarkt. In diesem Jahr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein weiterer Austellerzuwachs, aber natürlich auch viel Bewährtes.

Das Zusammenwirken aller Rettungskräfte bei Naturkatastrophen, Massenunfällen und Havarien über Behördengrenzen hinaus ist heute unabdingbar. Das Forum Besondere Einsatzlagen bietet dazu dieses Jahr einen Überblick über die konzeptionellen Überlegungen von Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz. Mit dem Forum Evakuierungsplanung, der 21. Hochwasserschutztagung, der 20. Fachtagung Atemschutz und weiteren Fachveranstaltungen gibt es auch 2017 wieder ein umfangreiches Programm.

Ich wünsche allen Besuchern und Ausstellern interessante Gespräche, neue fachliche Impulse und natürlich einen angenehmen Aufenthalt in Dresden!

Dirk Hilbert
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Andreas Rümpel

Leitender Stadtdirektor Landeshaupstadt Dresden, Brand- und Katastrophenschutzamt, Amtsleiter

Andreas Rümpel - Leitender Stadtdirektor, Landeshauptstadt Dresden, Brand- und Katastrophenschutzamt, Amtsleiter

Auch 2017 lädt die Messe FLORIAN als feste Größe im Messewesen in Bezug auf Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz in die Landeshauptstadt Dresden ein.
Es ist uns eine Freude, Aussteller, Fachbesucher, Angehörige der Feuerwehren sowie der Hilfsorganisationen und andere Interessierte auf der 16. FLORIAN – Fachmesse für Feuerwehr, Brand - und Katastrophenschutz in unserer wunderschönen Stadt begrüßen zu dürfen.

In Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gibt es immer Innovationen und Neuerungen. Daher brauchen wir Fachmessen wie die FLORIAN, die den Ausstellern und dem Fachpublikum eine Plattform für einen regen fachlichen Austausch bieten.
Für langfristig erforderliche Haushaltsplanungen der Brandschutz-, Rettungsdienst- und Katastrophenschutzbehörden bietet die Florianmesse umfangreiche Möglichkeiten für Marktrecherchen und den notwendigen Innovationsaustausch.

Neben der Ausstattung unserer Einsatzkräfte ist die Nachwuchsgewinnung ein Schlüssel für die Zukunft. Daher heiße ich auch die ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie alle am aktiven Engagement interessierten Gäste herzlich willkommen.

Da Feuerwehr und Rettungsdienst bei der Feuerwehr Dresden eng mit einander verbunden sind, liegt der diesjährige Schwerpunkt des Messestandes der Feuerwehr Dresden auf der Berufsausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter.

Als Gastgeber freuen sich alle Angehörigen der Feuerwehr Dresden auf Ihren Besuch – nicht nur an unserem Messestand in Halle 3-G1.

Viel Erfolg und alles Gute!

Ihr Andreas Rümpel
Leitender Stadtdirektor Landeshaupstadt Dresden, Brand- und Katastrophenschutzamt, Amtsleiter 

Mischa Woitscheck

Geschäftsführer Sächsischer Städte- und Gemeindetag e.V.

Mischa Woitscheck - Geschäftsführer Sächsischer Städte- und Gemeindetag e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die FLORIAN – Fachmesse für Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz findet in diesem Jahr zum 16. Mal und bereits zum 7. Mal in Dresden statt.

Das freut mich sehr!

Mit diesmal über 200 Ausstellern und dem Verbund mit dem Rettungsdienstforum aescutec wird wieder ein sehr umfangreiches Messeprogramm geboten.

Die FLORIAN 2017 ist erneut für die Kommunen ein Anziehungspunkt, weil zusätzlich zum breiten Ausstellungsspektrum ein umfangreiches Programm zur Fort- und Weiterbildung für alle Angehörigen von Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz sowie für kommunale Entscheidungsträger geboten wird.

Die diesjährige FLORIAN thematisiert insbesondere den Bevölkerungsschutz, der vor dem Hintergrund der aktuellen Bedrohungslagen zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Ein weiterer interessanter Programmpunkt aus kommunaler Sicht ist auch der am 6. Oktober 2017 stattfindende Workshop zu den Ergebnissen der Evaluation des Abschlussberichtes der Arbeitsgruppe „Freiwillige Feuerwehren Sachsen 2020“.

Der Messe FLORIAN 2017 wünsche ich nun einen erfolgreichen Verlauf und ihren Besuchern informative Veranstaltungen.

Mischa Woitscheck
Geschäftsführer Sächsischer Städte- und Gemeindetag e. V. 

Oberst Helmut Baumgärtner

Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Oberst Helmut Baumgärtner - Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucherinnen und Besucher der FLORIAN 2017,

es erfüllt auch die Bundeswehr mit Stolz, dass die Fachmesse für Feuerwehr-, Brand- und Katastrophenschutz erneut in der sächsischen Landeshauptstadt zu Gast ist. In der Vergangenheit hat sich auch in Sachsen immer wieder gezeigt, wie wichtig nicht nur professionelle Ausrüstung und Ausbildung, sondern eben auch eine enge Zusammenarbeit aller beteiligten Stellen im Krisenfall ist. Dazu gehört neben den zivilen Organisationen und der Bevölkerung auch die Bundeswehr. Das hat sich im Freistaat zuletzt in vorbildhafter Art und Weise beim Hochwasser 2013 und der Flüchtlingskrise in den Jahren 2015 und 2016 gezeigt. Auch bei Veranstaltungen wie dem jährlichen Stadtfest Dresden arbeiten Bundeswehr und Rettungsdienste von je her so eng zusammen, dass man sich die traditionelle Blaulichtmeile nicht ohne einander vorstellen kann.

Diese Zusammenarbeit aller Organisationen des Rettungswesens und Katastrophenschutzes ist einer der Gründe für den immer weiter wachsenden Erfolg der FLORIAN. Diese Messe birgt die in Sachsen einzigartige Möglichkeit des umfassenden Erfahrungsaustauschs über Organisationsgrenzen hinweg, was neben der neuesten Technik sicherlich dafür sorgen wird, dass 2016 mit rund 14.000 Besuchern und 200 Ausstellern bestimmt nur ein vorübergehendes Rekordjahr gewesen sein wird.

Das Landeskommando Sachsen ist stolz darauf, mit seinen Beraterteams, den „Verbindungskommandos“ in den Landkreisen, Kreisfreien Städten, bei der Landesdirektion und im Sächsischen Staatsministerium des Innern der erste Ansprechpartner für Zivil-Militärische Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Rettungsorganisationen im Freistaat Sachsen zu sein. Als Angehörige der Bundeswehr fühlen wir uns dem Selbstverständnis „Wir.Dienen.Deutschland.“ auf allen Ebenen verpflichtet und nutzen in Krisenfällen das Lagezentrum des Landeskommandos Sachsen in der Dresdner Graf-Stauffenberg-Kaserne mit seiner Operationszentrale als Kontaktstelle für die zivilen Verwaltungsstäbe zur Koordinierung der Unterstützungseinsätze der Bundeswehr.

Wir freuen uns auf die zahlreichen Möglichkeiten zu persönlichen Gesprächen sowohl mit Fachbesuchern als auch dem interessierten Publikum auf der informativen FLORIAN-Messe.

Oberst Helmut Baumgärtner
Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Manuel Almanzor

THW-Landesbeauftragter für Sachsen, Thüringen

Manuel Almanzor - THW-Landesbeauftragter für Sachsen, Thüringen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns dass die Messe FLORIAN zum inzwischen siebten Male in der Landeshauptstadt Dresden zu Gast ist. Neben dem so wichtigen persönlichen Kennenlernen und dem Erfahrungsaustausch zwischen den Angehörigen von Rettungsdienst, Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz sowie politischen Entscheidungsträgern erscheint die Präsentation neuer Technik und Ausrüstung von besonderer Bedeutung. Gerade in bewegten Zeiten für den Bevölkerungsschutz gilt es zeitgemäße Ausbildung und Ausstattung in strategische Konzepte einzubetten.

Das THW als Katastrophen- und Zivilschutzorganisation des Bundes versteht sich heute als selbstverständlicher Partner im Hilfeleistungssystem des Freistaates Sachsen. Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind überall zur Stelle wenn es gilt, auf Ebene der Städte und Gemeinden, der Landkreise oder des Freistaates mit unseren Kernkompetenzen in den Bereichen Rettung und Bergung, Not-Instandsetzung, Notversorgung sowie Planung und Organisation Hilfe zu leisten.

Die von uns auf der diesjährigen Messe präsentierte technische und biologische Ortung gehört zu diesen Kernfähigkeiten. Die Einsatztaktik der Fachgruppe Ortung (FGr O) setzt auf eine Kombination von Rettungsspezialisten, ausgebildeten und geprüften Rettungshunden und technischem Ortungsgerät. Diese gebündelte Fachkompetenz verspricht auch in schwierigsten Lagen Erfolg. So kann der Einsatz von Ortungsspezialisten Klarheit bringen, ob beispielsweise unter Trümmern Leben vorhanden ist oder nicht.
Von daher lade ich Sie herzlich ein sich auf der Messe ein Bild von unserem Leistungsspektrum zu machen– kommen Sie doch vorbei und erfahren, welche spannenden Aktivitäten auf Sie warten!

Tauschen Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen aus damit wir den Bevölkerungsschutz in Sachsen gemeinsam weiter voran bringen! Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen -  wir sehen uns!

Herzlichst, Ihr

Manuel Almanzor
THW Landesbeauftragter für Sachsen, Thüringen

Jörg Lüssem

Mitglied im Bundesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Jörg Lüssem - Mitglied im Bundesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

die Johanniter-Unfall-Hilfe engagiert sich als eine der großen Hilfsorganisationen seit 65 Jahren für Menschen in Notlagen und ist ein verlässlicher Partner im Bereich des Bevölkerungsschutzes. Unsere engagierten und professionellen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter sind dabei nicht nur im Zivil- und Katastrophenschutz, der Notfallrettung und der Ausbildung in Erster Hilfe tätig, sondern leisten auch Humanitäre Hilfe im Ausland. Die Messe FLORIAN bietet eine sehr gute Plattform zur organisationsübergreifenden Begegnung, um genau über diese Themen in den Erfahrungsaustausch zu kommen.

Die Flüchtlingsnothilfe, aber auch Amoklagen und terroristische Bedrohungen zeigten in der jüngsten Vergangenheit, dass sich Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben auf veränderte Einsatzszenarien vorbereiten müssen. Die FLORIAN thematisiert in diesem Jahr das übergreifende, besondere Zusammenwirken aller Rettungskräfte. Dabei wird es immer wichtiger, dass die nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr und die Einheiten der Polizei gut miteinander abgestimmt sind und gemeinsam für den Schutz der Bevölkerung agieren. Um dabei auch die Sicherheit der eigenen Helferinnen und Helfer zu gewährleisten, sind eine enge Abstimmung bei der Beurteilung der Gefahrenlage sowie ein verlässlicher und effizienter Austausch von Lageinformationen unerlässlich.

Ich bin mir sicher, dass die FLORIAN 2017 dazu ebenso wertvolle Impulse und Anregungen liefern kann, wie zu den Fragen der Sicherstellung der medizinischen Notfallversorgung im präklinischen und klinischen Sektor. Hierbei gilt es Lösungsansätze zu entwickeln, um dem zunehmenden Fachkräftemangel zu entgegnen und Versorgungsengpässe vor allem in nicht-urbanen Gebieten zu verhindern.

Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern interessante und anregende Diskussionen über neue Konzepte, Ideen oder Techniken und einen bereichernden Erfahrungsaustausch.

Jörg Lüssem
Mitglied im Bundesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Branddirektor Dipl.-Ing. Jörg Wackerhahn

Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi) der AGBF Bund

Branddirektor Dipl.-Ing. Jörg Wackerhahn

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

liebe Besucherinnen und Besucher der Florian/aescutec 2017,

wieder liegt ein ereignisreiches Jahr hinter uns und einige Einsätze sind uns in besonderer Erinnerung geblieben.

Die jüngsten Einsätze in Berlin, Nizza, Barcelona und London zeigen, dass wir uns einer neuen Art und Dimension von Bedrohungslagen stellen müssen. So unschön diese Einsätze auch sind, wir müssen uns mehr denn je vorbereiten und bestehende Konzepte weiterentwickeln, um im Einsatzfall möglichst effektiv zu „retten“ und selbst nicht zu Schaden zu kommen. Aus allen oben genannten Einsätzen haben wieder auch wieder etwas dazu gelernt. Die Lehren und Erfahrungen gilt es, interessierten Besuchern vorzustellen.

Schlägt man zur Zeit eine Fachzeitschrift auf, so fallen einem sofort die große Anzahl an Stellenanzeigen und Artikel zur Mitgliedergewinnung auf. Egal, ob Notfallsanitäter/-innen, Rettungssanitäter/-innen, Feuerwehrmänner und -frauen, haupt- und ehrenamtlich, sie werden ALLE gesucht. Die Florian/Aescutec hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe in der Rettungsdienstlandschaft entwickelt, Tendenz steigend! Sie ist aber nicht nur eine Veranstaltung für „Retter“, sondern auch für solche, die es werden wollen. Durch die Präsenz der Organisationen und Verbände eignet sie sich auch hervorragend für Besucher, die eine berufliche Herausforderung im Rettungswesen suchen oder die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Wir stehen bereit, sprechen Sie uns an!

Die AG FReDi als Vertreter der im Rettungsdienst tätigen Feuerwehren in Deutschland übernimmt daher gerne auch im Jahr 2017 wieder die ideelle Trägerschaft und beteiligt sich an den Fachfortbildungen und an Übungen.

Den Ausstellern sowie allen Besuchern wünsche ich eine gute und interessante Zeit auf der Messe, anregende Diskussionen sowie viele neue Ideen und Kontakte. Gleichzeitig lade ich Sie herzlich ein, uns am Stand der AG FReDi zu besuchen!

Branddirektor Dipl.-Ing. Jörg Wackerhahn
Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi) der AGBF Bund 

Roland Zwerenz

Geschäftsführer ORTEC Messe und Kongress GmbH

Roland Zwerenz - Geschäftsführer ORTEC Messe und Kongress GmbH

Herzlich willkommen zur FLORIAN Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz 2017! Die FLORIAN ist weiter auf Wachstumskurs, zur 16. Auflage zeigen über 200 Aussteller aus zehn Ländern die aktuellen Technologien für Feuerwehr, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz – so viele wie nie zuvor. Die Messe belegt inzwischen 15.000 qm Ausstellungsfläche – 3 Hallen und ein umfangreiches Freigelände. Auch in diesem Jahr sind die Marktführer vor Ort und zahlreiche Aussteller haben Produktneuheiten angekündigt. Unter anderem werden neueste Fahrzeuge und Ausstattungen, Schutzbekleidung, Löschsysteme, IT- und Kommunikationslösungen, Hochwasserschutzsysteme und vieles mehr vorgestellt. Das Sächsische Staatsministerium des Innern präsentiert sein neues Feuerwehrfahrzeugkonzept für den Katastrophenschutz auf der FLORIAN und gibt einen Überblick über die moderne Ausbildung der Feuerwehrangehörigen im Freistaat. Die FLORIAN zeigt die Technologien der Zukunft – Premiere feiert der Meeting-Point Simulation zur Messe, der sich mit dem Einsatz von verschiedenen Simulationssystemen in der Ausbildung beschäftigt, darüber hinaus spielen unbemannte Luftfahrtsysteme auf der FLORIAN eine Rolle, die Einsatzkräfte sinnvoll unterstützen können.
 
In besonderem Maße rückt die diesjährige FLORIAN den Bevölkerungsschutz in den Fokus und reagiert damit auf derzeitige Entwicklungen, denen sich Entscheider und Einsatzkräfte stellen müssen. Wir freuen uns, dass das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe erneut auf der FLORIAN vertreten ist und unter dem Motto „Neue Technologien im Bevölkerungsschutz“ insbesondere zum CBRN-Schutz informiert. Begleitet wird die FLORIAN von einem hochaktuellen Fachprogramm für die Angehörigen von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten sowie für kommunale Entscheider. Vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse und Bedrohungslagen stehen die Themen „Evakuierungsplanung/großflächige Evakuierung“ und „Besondere Einsatzlagen“ auf dem Programm. Im Rahmen der Messe finden die 20. Fachtagung Atemschutz und die 21. Fachtagung Kommunale Wasserwehren für Sachsen statt, die auch auf zunehmende Starkregenereignisse und damit einhergehende Herausforderungen eingeht. Die Fachtagung Vorbeugender Brandschutz diskutiert die aktuellen Brandschutzbestimmungen, die nach dem Hochhausbrand von London auch hierzulande auf dem Prüfstand stehen. Zudem werden zur FLORIAN die aktuellen Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Freiwillige Feuerwehren Sachsen 2020“ präsentiert und der aktuelle Umsetzungsstand evaluiert.
 
Auch in diesem Jahr wird am Messesamstag der „Tag des Helfers“ auf der FLORIAN stattfinden, ganz im Sinne der Stärkung und Anerkennung des Ehrenamtes und der Nachwuchsförderung bei Feuerwehr, Rettungsdienst und Hilfsorganisationen. Wir möchten uns damit ausdrücklich bei allen ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz Tätigen für ihren täglichen Einsatz bedanken. Darüber hinaus gilt unser besonderer Dank den Behörden und Verbänden, die die FLORIAN langjährig in ideeller Trägerschaft unterstützen.
 
Den Ausstellern, Besuchern und Programmteilnehmern der Messe wünsche ich eine erfolgreiche und informative Veranstaltung und eine gute Zeit auf der FLORIAN 2017.
 
Roland Zwerenz
Geschäftsführer ORTEC Messe und Kongress GmbH

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang