Horst Seehofer

Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat

Horst Seehofer - Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat

Vom 11. bis 13. Oktober 2018 wird Dresden erneut zu Deutschlands Hauptstadt der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr - darauf weisen die Veranstalter mit Stolz hin. Die Messe FLORIAN versteht sich mit Recht als Plattform für den aktuellen Erfahrungsaustausch - über die Feuerwehren hinaus und die Ländergrenzen hinweg - für Besucher aus der ganzen Bundesrepublik sowie aus Nachbarländern wie Tschechien, Polen oder Österreich.

Die FLORIAN 2018 stellt Technologien der Zukunft für Feuerwehren, das Rettungswesen und den Bevölkerungsschutz vor. Fachleute, Aussteller und Interessierte diskutieren die neuesten Entwicklungen im Bereich von Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz. Aus dem Geschäftsbereich meines Hauses unterstützen das Technische Hilfswerk sowie das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz die Messe.

Ein Höhepunkt für den Messestandort Dresden selbst ist das diesjährige Jubiläum der Dresdner Berufsfeuerwehr, die heute auf eine 150-jährige Tradition zurückblicken kann. Auch daher freue ich mich besonders, dass Sachsen in den kommenden Jahren über 200 Millionen Euro in seine Feuerwehren investieren will.

Schon im letzten Jahr war die FLORIAN in Dresden ein großer Erfolg und hat mit 16.000 Besuchern im 16. Jahr ihres Bestehens eine neue Rekordmarke erzielt. Der Erfolg bestätigt das Konzept der Fachmesse FLORIAN, das von Anfang an auf drei Säulen ruht: Fachmesse, Fortbildung und Mobilität.

Ziel ist es, Produkte und Dienstleistungen zu zeigen, Innovationen vorzustellen und Trends aufzuzeigen. Seminare und Workshops dienen der Aus- und Fortbildung sowie der Motivation sowohl von hauptamtlich als auch von ehrenamtlich Tätigen in den Feuerwehren und im Katastrophenschutz.

Ehrenamtliches Engagement braucht gute Vernetzung sowie eine offene Diskussionskultur. So wird Ehrenamt nicht nur gefördert, sondern macht auch Spaß. Ob es um den persönlichen Erfahrungsaustausch geht oder um spannende Begegnungen: Informationen von und für Ehrenamtliche machen die Messe FLORIAN zum Highlight für alle, die sich bereits engagieren oder den Wunsch dazu haben.

Den Besucherinnen und Besuchern der Messe FLORIAN wünsche ich anregende Stunden, fruchtbare Gespräche und neue Ideen für ihren Einsatz bei den Feuerwehren, in Rettungswesen und Bevölkerungsschutz.

Horst Seehofer
Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat

Christoph Unger

Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz

Christoph Unger - Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) freut sich, bei der Messe Florian 2018 wieder als Aussteller dabei zu sein. Wenn es um den Bevölkerungsschutz geht, ist das BBK die zuständige Fachbehörde des Bundesministeriums des Innern. Wir sind eine ereignisorientierte Behörde und verstehen uns als Zentralstelle im nationalen sowie im internationalen Bevölkerungsschutz.

Wir präsentieren den Entscheidungsträgern aus Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz, des Rettungswesens und deren Mitarbeitenden und Einsatzkräften unsere Aufgaben und Angebote. Das BBK hat in diesem Jahr ein Jubiläum zu begehen: Die Wurzeln dieser Behörde gehen zurück auf den 5. Dezember 1958, als die erste „Bundesoberbehörde zum Schutz der zivilen Bevölkerung“ gegründet wurde. So können wir in diesem Jahr auf 60 Jahre Zivilschutz zurückblicken.

In dieser Zeit war der Bevölkerungsschutz, also der Zivil- und Katastrophenschutz, einem steten Wandel unterlegen. Seit Beginn des neuen Jahrtausends hat sich der Bevölkerungsschutz modernisiert: Strategien für eine effektive Gefahrenabwehr wurden zunehmend an technischen Möglichkeiten ausgerichtet, Fahrzeuge und Technik den Erfordernissen angepasst. Im August 2016 hat die Bundesregierung die neue Konzeption Zivile Verteidigung verabschiedet. Hier geht es darum, den Bedrohungslagen des 21. Jahrhunderts unter veränderten sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen zu begegnen. Im Ernstfall müssen die Versorgung mit Wasser und Nahrungsmitteln, Kommunikationsleistungen und die Energieversorgung gewährleistet sein. Von großer Bedeutung sind im Spannungs- und Verteidigungsfall ebenfalls die zivile Alarmplanung, die Warnung der Bevölkerung und die Sicherung von Staats- und Regierungsstrukturen. Auf dieser Grundlage kann das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe agieren und seine Kernaufgabe, den Zivilschutz, umsetzen.

Ich wünsche allen Ausstellern und Besuchern informative und ertragreiche Tage und der Messe in Dresden einen erfolgreichen Verlauf. Gern lade ich Sie ein, unserem Stand G-14 in der Halle 3 zu besuchen.

Christoph Unger
Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Prof. Dr. Roland Wöller

Sächsischer Staatsminister des Innern

Prof. Dr. Roland Wöller - Sächsischer Staatsminister des Innern
© SMI/C. Reichelt, 2018

Liebe Besucherinnen und Besucher,
liebe Feuerwehrfreunde,

herzlich willkommen zur 17. Feuerwehrmesse FLORIAN. Als sächsischer Innenminister freue ich mich sehr, dass die Messe nun schon zum 8. Mal bei uns in Dresden zu Gast ist. Im Laufe der Jahre konnte so eine Partnerschaft wachsen, die auf einem festen Fundament ruht.

Denn unsere Landeshauptstadt steht sowohl für ein vorbildliches und modernes Feuerwehrwesen als auch für eine lebendige Feuerwehrtradition - nicht zuletzt, weil die mit 175 Jahren älteste deutsche Freiwillige Feuerwehr im nahegelegenen Meißen aktiv ist. Davon abgesehen bietet Dresden ausgezeichnete Bedingungen für eine erfolgreiche Messe und hält natürlich auch abseits des Messegeschehens viele kulturelle Höhepunkte bereit.

Aus gutem Grund bricht die FLORIAN Jahr für Jahr Besucher- und Ausstellerrekorde. Allein 2017 trafen über 16.000 Interessierte aus dem In- und Ausland auf mehr als 220 Aussteller - Tendenz steigend. Heute ist jeder namhafte Anbieter, der an Lösungen für Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz arbeitet, auf der FLORIAN vertreten.

Wer also auf der Suche nach aktuellen Entwicklungen und kreativen Innovationen in Sachen Löschen, Bergen, Retten und Schützen ist, wird hier garantiert fündig. Laien wie Profis gleichermaßen können sich zudem ganz praktisch mit moderner Technik vertraut machen - Technik, die Leben retten kann. Ein Beispiel sind unter anderem die neuen Gerätewagen Versorgung, von denen wir noch in diesem Jahr zehn Stück unseren Kommunen zur Verfügung stellen werden.

Die Feuerwehren unterstützen - diese Sprache spricht auch der Zukunftspakt Sachsen, den die sächsische Staatsregierung vor Kurzem beschlossen hat. Demnach werden wir in den nächsten Jahren 200 Millionen Euro in Technik und Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehren investieren, die Ausbildungskapazitäten in unserer Feuerwehrschule in Nardt ausbauen und dem Ehrenamt stärker als bisher unter die Arme greifen.

Ich wünsche den Organisatoren einen erfolgreichen Verlauf der Messe, den Ausstellern gute Kundengespräche und allen Besucherinnen und Besuchern spannende Messetage sowie einen angenehmen Aufenthalt in Dresden.

Prof. Dr. Roland Wöller
Sächsischer Staatsminister des Innern

Andreas Rümpel

Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Andreas Rümpel - Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Besucher der FLORIAN 2018,

die Entwicklung der Messe hier am Standort in der Landeshauptstadt Dresden ist eine
Erfolgsgeschichte und darüber können sich alle, die dazu beitragen, freuen. Bereits zum 8. Mal präsentieren sich neue, traditionelle und innovative Aussteller. Die in den letzten Jahren steigenden Besucherzahlen zeugen von einem großen regionalen, nationalen und internationalen Interesse. Anlass für einen Messebesuch ist außerdem immer wieder das parallel stattfindende breitgefächerte, sehr interessante und aktuelle Fachprogramm.

Die FLORIAN 2018 wird wieder die notwendigen Impulse setzen, auf die Herausforderungen der nächsten Jahre im Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz vorbereitet zu sein. Die sächsischen Feuerwehren und ihre Partnerorganisationen sorgen im alltäglichen Einsatzgeschehen sowie bei Großschadenslagen und im Katastrophenfall schnell, kompetent und zuverlässig für Hilfe und Sicherheit. Insbesondere neue Bedrohungslagen wie Terror und Amok sowie extreme Wetter-lagen erfordern unsere Vorbereitung auf besondere Einsatzabläufe und die Einsatzorganisation insgesamt.

Für die Erfüllung der vor uns stehenden Aufgaben ist es erforderlich, die notwendigen Rahmenbedingungen wie die Ausbildung, die Technik als auch die Ausstattung der Feuerwehren zu verbessern. Das durch die sächsische Staatsregierung beschlossene Investitionspaket zur Unterstützung der Feuerwehren ist dafür eine hervorragende Grundlage. Wir freuen uns sehr darüber!

Große Aufgaben stehen uns jedoch noch bei der Förderung und Würdigung des ehrenamtlichen Engagements bevor. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die sächsischen Feuerwehren und die Förderung des Ehrenamtes sind die Basis, um auch zukünftig leistungsfähige Feuerwehren im Freistaat Sachsen zu gewährleisten.

Diesen Aufgaben wird sich der Feuerwehrverband Sachsen e. V. stellen und es ist uns ein wichtiges Anliegen, die offene und konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten zu fordern und zu fördern.

Lassen Sie uns bei der FLORIAN 2018 ins Gespräch kommen!

Ich wünsche allen Kameradinnen und Kameraden, den Ausstellern und allen Gästen einen erfolgreichen Messeaufenthalt mit informativen Fachgesprächen, brandneuen Erkenntnissen und interessanten Kontakten.

Ihr Andreas Rümpel
Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Dirk Hilbert

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Dirk Hilbert - Oberbürgermeister Landeshauptstadt Dresden

Florian entwickelt sich prächtig

Wer zur 17. Florian Messe ab Donnerstag, 11. Oktober, bis Sonnabend, 13. Oktober 2018, nach Dresden kommt, kennt die Bedeutung des Namens „Florian“. Als Schutzpatron der Feuerwehr hat der Heilige Florian seinen Namen vom lateinischen Namen Florianus und dem Wort florus. Blühend, glänzend, prächtig lauten die Übersetzungen.

Passender kann die Messe mit ihrem Namen gar nicht die eigene Entwicklung und ihren heutigen Status beschreiben. Sie blüht prächtig. Zur 17. Ausgabe der Florian erwartet die Messe wieder tausende Besucher. Seit Jahren wächst die Anzahl der Aussteller, über 220 waren es im Jahr 2017. Und das lockt natürlich immer mehr Interessierte, Fachleute und Spezialisten nach Dresden. Die Landeshauptstadt Dresden ist stolz darauf, Deutschlands einzige Feuerwehrmesse Jahr für Jahr in der Messe der Stadt begrüßen zu können.

Die Feuerwehr der sächsischen Landeshauptstadt ist auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf der Messe dabei. Schwerpunkte bilden dabei die Aktivitäten der Freiwillige Feuerwehren und die Jugendfeuerwehren. Heute bleibt es wichtiger denn je das Engagement der vielen ehrenamtlichen Feuerwehrleute zu unterstützen. Ihr traditioneller Dienst für das Wohl der Gemeinschaft ist Beispiel für die Zukunft einer wieder wachsenden gesellschaftlichen Kultur des Miteinanders und Füreinanders. Die Gewinnung von Nachwuchs für dieses wichtige Ehrenamt über die Jugendfeuerwehren kann gar nicht oft genug hervorgehoben werden. Die Arbeit der Jugendfeuerwehren sichert den Fortbestand der vielen Freiwilligen Feuerwehren, ist aber auch bedeutend für hauptamtliche Strukturen wie Rettungs-dienste, Bundeswehr und Berufsfeuerwehr.

In Dresden feiern wir in diesem Jahr 150 Jahre Berufsfeuerwehr. Bei vielen Aktionen und Festveranstaltungen wie beim Offenen Rathaus am 30. Juni 2018 konnten wir unsere Dresdner Feuerwehr auf ganz besondere Art und Weise in den Mittelpunkt rücken. Viele begeisterte Dresdnerinnen und Dresdner dankten dabei ihrer Feuerwehr für deren Arbeit. Die sächsische Landeshauptstadt ist mit ihrer leistungsfähigen Berufsfeuerwehr und den vielen hochmotivierten Freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdiensten sehr gut aufgestellt. Daher freuen wir uns besonders, dass sich in unserer Stadt die Florian als Messe und Fachkongress etabliert hat. 

Dirk Hilbert
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Oberst Klaus Finck

Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Oberst Klaus Werner Finck - Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucherinnen und Besucher der FLORIAN 2018,
Bundeswehr und die Feuerwehr stehen Seit an Seit! Erst vor wenigen Tagen haben wir mit einem Pionierpanzer „Dachs“ bei dem Großbrand südwestlich von Berlin geholfen, die Glutnester zu bekämpfen. Weitere Löschfahrzeuge der Bundeswehr unterstützten die Feuerwehr in Brandenburg beim Kampf gegen die Flammen.

In der Vergangenheit hat es sich auch in Sachsen immer wieder gezeigt, wie wichtig nicht nur diese enge Zusammenarbeit aller beteiligten Stellen im Krisenfall ist, sondern auch eine professionelle Ausrüstung und Ausbildung. Deshalb freuen wir uns besonders, auch in diesem Jahr wieder auf der „FLORIAN“, der Fachmesse für Feuerwehr-, Brand- und Katastrophenschutz, in der sächsischen Landeshauptstadt zu Gast zu sein.

Neben den zivilen Organisationen der Katastrophenhilfe ist auch die Bundeswehr ein geschätzter Akteur, wenn im Notfall Hilfe gebraucht wird. Das hat sich im Freistaat zuletzt beim Hochwasser 2013, in der Flüchtlingskrise in den Jahren 2015 und 2016 und bei einem Waldbrand in der Sächsischen Schweiz im Sommer 2017 gezeigt.

Auch bei Veranstaltungen wie dem jährlichen Stadtfest in Dresden oder dem „Tag der Sachsen“ arbeiten Bundeswehr und Rettungsdienste von je her so eng zusammen, dass man sich die traditionelle Blaulichtmeile nicht ohne einander vorstellen kann.

Diese Kooperation aller Organisationen des Rettungswesens und Katastrophenschutzes lebt vom Austausch und ist die Grundlage erfolgreicher Einsätze. Über Organisationsgrenzen hinweg miteinander ins Gespräch zu kommen, ist gerade auch für uns einer der wichtigsten Vorteile der „FLORIAN“.

Das Landeskommando Sachsen ist mit seinen Beraterteams in den Landkreisen, Kreisfreien Städten, bei der Landesdirektion und im Sächsischen Staatsministerium des Innern der erste militärische Ansprechpartner für Behörden und Rettungsorganisationen im Freistaat Sachsen. Wir, die aktiven Soldaten und Soldatinnen sowie die Reservedienstleistenden des Teams Landeskommando Sachsen, fühlen uns dem Leitsatz der Bundeswehr: „Wir.Dienen.Deutschland.“ im Freistaat in besonderer Weise verpflichtet.

Wir freuen uns auf zahlreiche Möglichkeiten zu persönlichen Gesprächen, sowohl mit Fachbesuchern als auch dem interessierten Publikum auf der FLORIAN-Messe. Sie finden uns in Halle 3 an Stand B10.

„Wir für Sachsen.“

Ihr

Oberst Klaus Finck
Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Manuel Almanzor

THW-Landesbeauftragter für Sachsen, Thüringen

Manuel Almanzor - THW-Landesbeauftragter für Sachsen, Thüringen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auch seitens des THW zur Messe FLORIAN 2018 – inzwischen bereits zum achten Male in der Landeshauptstadt Dresden!

Das THW als Katastrophen- und Zivilschutzorganisation des Bundes versteht sich heute als selbstverständlicher Partner im Hilfeleistungssystem des Freistaates Sachsen. Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind überall zur Stelle wenn es gilt, auf Ebene der Städte und Gemeinden, der Landkreise oder des Freistaates mit unseren Kernkompetenzen in den Bereichen Rettung und Bergung, Not-Instandsetzung, Notversorgung sowie Planung und Organisation Hilfe zu leisten.

Wir präsentieren auf der diesjährigen FLORIAN unsere neu ausgerichtete Fachgruppe Räumen. Diese starke Fachgruppe gibt es in drei Varianten A, B und C, die wir Ihnen auf unserem Stand ausführlich erläutern. Sie ist an allen Einsätzen des THW beteiligt, bei denen leistungsfähige Baumaschinen, wie Bagger, Radlader, Teleskoplader und Kompressoren benötigt werden, um den Einsatzerfolg sicherzustellen. Ausstattung und Ausbildung dieser Fachgruppe haben wir kürzlich reformiert und auf den aktuellen Stand gebracht – den Sie vor Ort in Sachsen beispielsweise in unseren Ortsverbänden Chemnitz, Leipzig, Dresden sowie an vier weiteren Standorten einsatzbereit abrufen können.

Ein kurzes Wort sei an dieser Stelle noch zur aktuellen Debatte in Sachen Wehrpflicht bzw. Allgemeiner Dienstpflicht erlaubt. Alle Einsatzkräfte des THW leisten ehrenamtlich ihren Dienst, und seit der Aussetzung der Allgemeinen Wehrpflicht im Jahre 2011 gibt es nur noch Freiwillige im THW. Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht. Selbstverständlich kommen 18-Jährige heute nicht mehr „automatisch“ zu uns in die Ortsverbände – man muss ihnen schon etwas Interessantes zu bieten haben. Aber ich bin zuversichtlich, dass der Bevölkerungsschutz in Deutschland und das THW auch ohne Allgemeine Dienstpflicht interessant für neue Mitwirkende bleibt. Sie als Messebesucher der FLORIAN muss ich davon nicht mehr überzeugen!

Kommen Sie doch an unserem THW-Stand in Halle 2 vorbei und diskutieren Sie mit. Tauschen Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen mit uns aus, damit wir den Bevölkerungsschutz in Sachsen gemeinsam weiter voranbringen!

Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen - wir sehen uns!

Herzlichst, Ihr

Manuel Almanzor
THW Landesbeauftragter für Sachsen, Thüringen

Branddirektor Dipl.-Ing. Jörg Wackerhahn

Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi) der AGBF Bund

Branddirektor Dipl.-Ing. Jörg Wackerhahn - Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi) der AGBF Bund

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

liebe Besucherinnen und Besucher der Florian/aescutec 2017,

wieder liegt ein ereignisreiches Jahr hinter uns und einige Einsätze sind uns in besonderer Erinnerung geblieben.

Die jüngsten Einsätze in Berlin, Nizza, Barcelona und London zeigen, dass wir uns einer neuen Art und Dimension von Bedrohungslagen stellen müssen. So unschön diese Einsätze auch sind, wir müssen uns mehr denn je vorbereiten und bestehende Konzepte weiterentwickeln, um im Einsatzfall möglichst effektiv zu „retten“ und selbst nicht zu Schaden zu kommen. Aus allen oben genannten Einsätzen haben wieder auch wieder etwas dazu gelernt. Die Lehren und Erfahrungen gilt es, interessierten Besuchern vorzustellen.

Schlägt man zur Zeit eine Fachzeitschrift auf, so fallen einem sofort die große Anzahl an Stellenanzeigen und Artikel zur Mitgliedergewinnung auf. Egal, ob Notfallsanitäter/-innen, Rettungssanitäter/-innen, Feuerwehrmänner und -frauen, haupt- und ehrenamtlich, sie werden ALLE gesucht. Die Florian/Aescutec hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe in der Rettungsdienstlandschaft entwickelt, Tendenz steigend! Sie ist aber nicht nur eine Veranstaltung für „Retter“, sondern auch für solche, die es werden wollen. Durch die Präsenz der Organisationen und Verbände eignet sie sich auch hervorragend für Besucher, die eine berufliche Herausforderung im Rettungswesen suchen oder die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Wir stehen bereit, sprechen Sie uns an!

Die AG FReDi als Vertreter der im Rettungsdienst tätigen Feuerwehren in Deutschland übernimmt daher gerne auch im Jahr 2017 wieder die ideelle Trägerschaft und beteiligt sich an den Fachfortbildungen und an Übungen.

Den Ausstellern sowie allen Besuchern wünsche ich eine gute und interessante Zeit auf der Messe, anregende Diskussionen sowie viele neue Ideen und Kontakte. Gleichzeitig lade ich Sie herzlich ein, uns am Stand der AG FReDi zu besuchen!

Branddirektor Dipl.-Ing. Jörg Wackerhahn
Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst (AG FReDi) der AGBF Bund 

Ralf Geracik

Vorsitzender Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Ralf Geracik - Vorsitzender Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Werte Kameradinnen und Kameraden,

Werte Messebesucher der Florian 2018

Auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich auf der Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz begrüßen.

2017 hatten wir nicht nur einen Ausstellerrekord, sondern auch einen Besucherrekord zu verzeichnen. 2018 wird es wieder ein großes Ausstellungsspektrum geben.

Ob es die Fahrzeuge und Ausstattungen der Hersteller sind oder Einsatzkleidung, Schutzausrüstung, Gefahrenabwehrsysteme, Hochwasserschutz, Medizintechnik oder die Technische Hilfeleistung für jeden Feuerwehrmann wird etwas dabei sein. Sicherlich spielt auch das Millionenschwere Investitionsprogramm der sächsischen Staatsregierung eine Rolle. Viele Feuerwehren werden sich einen Überblick verschaffen um dann die Förderung sinnvoll einzusetzen.

Auch bei den Fachtagungen Atemschutz oder Hochwasserschutz kann man sich über aktuelle Themen in diesem Bereich informieren.

Brandschutz 4.0 ist nach wie vor auf dem Vormarsch. Auf dem Gebiet beschäftigen sich nicht nur die Hersteller, sondern auch viele Feuerwehren wollen wissen, welche Fortschritte hier zu verzeichnen sind. Hier möchte ich auf den Vortrag „Drohnen im Einsatz“ hinweisen. Ein Thema welches auf Grund der diesjährigen Waldbrände an Bedeutung gewonnen hat. Immer wieder wurde berichtet das ein Betreten der Waldstücke auf Grund der Munition die dort lagerte nicht möglich war. Hier wäre der Einsatz einer Drohne eine große Hilfe gewesen.

Werte Messebesucher, sie sehen viele interessante Themen liegen wieder an. Verschaffen sie sich einen Überblick auf der Florian.

Wir würden uns freuen sie auch an dem Messestand des „Werkfeuerwehrverbandes Sachsen e.V.“ begrüßen zu können.

Ich wünsche allen Messebesuchern einen interessanten Besuch, viele Fachgespräche und eine gelungene Veranstaltung.

Ralf Geracik
Vorsitzender Werkfeuerwehrverband Sachsen e.V.

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang