Grußworte zur FLORIAN 2020

Prof. Dr. Roland Wöller, Schirmherr

Sächsischer Staatsminister des Innern

Prof. Dr. Roland Wöller - Sächsischer Staatsminister des Innern

Liebe Besucherinnen und Besucher,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

eigentlich war die Messe FLORIAN regulär erst für 2021 vorgesehen. Im Juni dieses Jahres war ursprünglich die Fachmesse INTERSCHUTZ geplant, die aber pandemiebedingt auf das nächste Jahr verschoben werden musste.

Daher freut es mich, dass die Organisatoren der FLORIAN entschieden haben, diese Messe doch noch im Herbst dieses Jahres auszurichten. Die kurze Vorlaufzeit sowie die Erarbeitung und Einhaltung der Hygienemaßnahmen werden die Veranstalter gewiss stark herausfordern.

Aber der Einsatz wird sich lohnen, denn 2020 ist ein Jubiläumsjahr. Dann wird die Messe Florian zum 10. Mal ihre Tore in der sächsischen Hauptstadt öffnen. Wie in den letzten Jahren, so auch in diesem Jahr bietet Dresden für eine Fachmesse dieser Größe die besten Bedingungen.

Im Jahr 2019 haben 270 Aussteller aus zwölf Ländern an der Messe teilgenommen, die auch mehr als 20.000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland begrüßen konnte. Dies ist ein Aussteller- und Besucherrekord! Und an dieser Erfolgsgeschichte will die FLORIAN auch in diesem Jahr anknüpfen – selbstverständlich unter Einhaltung der bestmöglichen Hygienevorkehrungen.

Diese Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz hat die neuesten Entwicklungen in der Gefahrenabwehr und der technischen Ausstattung für die Einsatz- und Rettungskräfte zum Inhalt. Im Verbund mit dem Rettungsdienstforum „aescutec“ thematisiert sie auch die übergreifende Zusammenarbeit aller Rettungskräfte bei Einsätzen im Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Aus- und Fortbildung und die interkommunale Zusammenarbeit finden auf der Messe ebenfalls gebührend Aufmerksamkeit.

Wie in jedem Jahr bietet die FLORIAN erneut eine gute Gelegenheit für die Kameraden der Feuerwehren und die Helfer im Katastrophenschutz und Rettungswesen, sich mit den neuesten Techniken und Geräten vertraut zu machen und in gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu treten.

Meine Damen und Herren, ich danke allen Ausstellerinnen und Ausstellern herzlich für ihre Teilnahme und wünsche ihnen viel Erfolg! Mein besonderer Dank gilt den Organisatoren für ihre schwungvolle Arbeit, und ich bin sicher, dass die FLORIAN Messe auch in diesem Jahr trotz pandemiebedingter Einschränkungen erfolgreich verlaufen wird.

Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher, wünsche ich viel Freude beim Besuch der 10. FLORIAN Messe 2020 in Dresden!

Prof. Dr. Roland Wöller, Schirmherr
Sächsischer Staatsminister des Innern

Christoph Unger

Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Christoph Unger - Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Foto: Michael Mutzberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Coronavirus-Lage hat uns allen sehr deutlich gezeigt, wie wichtig der Bevölkerungsschutz im nationalen Krisenmanagement ist. Jeder Akteur in der nationalen Sicherheitsarchitektur war und ist in dieser Krise gefordert. Von der Risikoanalyse über die Ausstattung der Länder bis hin zur Übermittlung von Informationen mittels unserer WarnApp NINA sind wir als BBK vielfältig eingebunden.  Wir wissen um die Bedeutung gelungener Zusammenarbeit im Bevölkerungsschutz, die diese Architektur aufrechterhält, und um die Wichtigkeit eines regen, konstruktiven Austauschs miteinander.

Viele Veranstaltungen, die der Begegnung gedient hätten, mussten im Zuge der Krise ausfallen – die Messe FLORIAN zum Glück nicht. Im Bereich des Katastrophenschutzes ist sie mittlerweile zu einer fest etablierten Größe geworden: einem Ereignis des Jahres, das dem fachlichen Austausch, der Inspiration und der Information über aktuelle Entwicklungen dient. Wer sich bei der Feuerwehr, im Rettungswesen oder im Bevölkerungsschutz engagiert, kann sich hier zuverlässig auf den neuesten Stand bringen. Während der FLORIAN wird Dresden so zum zentralen Begegnungsort unserer Branche.

Als zuständige Fachbehörde des Ministeriums des Innern, für Bau und Heimat verstehen wir uns als eine Zentralstelle im nationalen und internationalen Bevölkerungsschutz. Wir freuen uns, dass wir auch 2020 hier in Dresden vor Ort sein können. Mit dem Bundesland Sachsen verbindet das BBK nämlich eine lange und fruchtbare Partnerschaft. Sei es bei der erfolgreichen Kooperation im Bereich Ausbildung, der vielversprechenden Zusammenarbeit mit der neuen Abteilung Bevölkerungsschutz des Sächsischen Staatsministeriums des Innern oder in Fragen der Ausstattung, in deren Rahmen das BBK dem Land zum Beispiel Löschgruppenfahrzeuge stellt: Der Schulterschluss zwischen dem BBK und Sachsen ist eng und beidseitig konstruktiv.

Ich bin davon überzeugt, dass der Schlüssel zu solch gelungener Bund-Länder-Zusammenarbeit darin liegt, einander den Rücken zu stärken, um sich gemeinsam weiterentwickeln und innovative Wege beschreiten zu können. Auch für das Ehrenamt als unschätzbarem Fundament unseres Zivilschutzes wird auf diese Weise ein verlässlicher, stabiler Rahmen geschaffen, der die Handlungsfähigkeit der Freiwilligen stärkt und stützt.

Das BBK räumt daher gerade den Bereichen von Kommunikation und Forschung einen hohen Stellenwert ein. Fortlaufende und übergreifende Projekte wie die NINA-WarnApp oder der neu eingeführte bundesweite Warntag schlagen direkte kommunikative Brücken zwischen Bund,  Ländern und Bevölkerung. Technische Neu- und Weiterentwicklungen, etwa die aktuellste Generation unserer SIGIS-Fernerkundungsgeräte, bieten für den konkreten Einsatzfall brandneue Möglichkeiten. Und Forschungsschwerpunkte, wie wir sie mit unserem neuen Geokompetenzzentrum setzen, bündeln wissenschaftliche Potentiale und Energien, um den Fortschritt im Zivil- und Katastrophenschutz fundiert, innovativ und effektiv voranzutreiben.

Unentbehrlich ist auch der direkte Dialog, dem sich diese Messe verschrieben hat; und angesichts dessen hoffe ich, dass unser Stand in Halle 4 auf Ihr Interesse stoßen und zu einem lebhaften Austausch beitragen wird. Allen Beteiligten und Gästen wünsche ich anregende Gespräche, spannende Erkenntnisse und bereichernde Begegnungen – und der Messe FLORIAN  jetzt und in Zukunft einen erfolgreichen Verlauf.

Christoph Unger
Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Oberst Klaus Finck

Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Oberst Klaus Finck - Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucherinnen und Besucher der FLORIAN 2020,

in diesem Jahr ist alles anders. Gerade während der anhaltenden COVID-Pandemie wird die enge Zusammenarbeit zwischen den zivilen Rettungs- und Hilfsorganisationen, den Behörden sowie der Bundeswehr deutlich sichtbar.

Ob beim Bundeswehreinsatz im Rahmen der Pandemie, oder an der Seite des Staatsbetriebs Sachsenforst im Kampf gegen den Borkenkäfer: Wenn es darauf ankommt, helfen die Streitkräfte Seite an Seite mit den zivilen Akteuren. So haben unsere sächsischen Soldaten in der Stauversorgung auf der Autobahn A4, mit „helfenden Händen“ im Alten- und Pflegeheim und den Gesundheitsämtern, sowie im sächsischen Wald tatkräftig unterstützt.

Dass diese Zusammenarbeit reibungslos verläuft, ist auch unserem gemeinsamen Engagement in den vergangenen Jahren geschuldet. Die Aufgabe des Landeskommandos Sachsen hierbei ist es, diese enge Zusammenarbeit zwischen der militärischen und zivilen Seite sicherzustellen. Durch vielfältige gemeinsame Übungen, Konferenzen und intensive enge Kontakte mit allen Beteiligten sind wir jederzeit in der Lage, professionell auf Hilfeanforderungen der zivilen Seite zu reagieren. Diese Kooperation aller Organisationen lebt vom Austausch und ist die Grundlage erfolgreicher Einsätze. Über Organisationsgrenzen hinweg miteinander ins Gespräch zu kommen, ist gerade auch für uns einer der wichtigsten Vorteile der „FLORIAN“.

Zudem werden wir im kommenden Jahr ein „Forum Gefahrenabwehr 2021“ unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministerium des Innern organisieren. Mit dem Ziel, alle zivilen und staatlichen Organisationen des Rettungswesens und Katastrophenschutzes im Freistaat zusammen zu bringen, stehen hier der Erfahrungs- und Wissenstransfer in einem lang anhaltenden Krisenszenario unterhalb der Schwelle zum Katastrophenfall auf der Tagesordnung.

Das Landeskommando Sachsen ist mit seinen Beraterteams aus Reservisten in den Landkreisen, Kreisfreien Städten, bei der Landesdirektion und im Sächsischen Staatsministerium des Innern der erste militärische Ansprechpartner für Behörden und Rettungsorganisationen im Freistaat Sachsen. Wir, die aktiven Soldaten und Soldatinnen sowie die Reservedienstleistenden des Teams Landeskommando Sachsen, fühlen uns dem Freistaat Sachsen in besonderer Weise verpflichtet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und interessante Gespräche bei uns auf der FLORIAN Messe. Sie finden uns in Halle 4 an Stand L6.

Für Sachsen!

Ihr
Oberst Klaus Finck
Kommandeur des Landeskommandos Sachsen

Dirk Hilbert

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Dirk Hilbert - Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Auf Notfälle, Brände und Katastrophen gut vorbereitet

In diesem Jahr mussten aufgrund der Corona-Pandemie viele Messen in Dresden abgesagt werden. Deshalb freut es mich besonders, dass diese wichtige Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz stattfindet.

Notfälle und Katastrophen treffen uns immer unerwartet – mitten in unserem Alltag. Dann müssen wir schnell handeln und angemessen reagieren. Um schwierige Situationen gut meistern zu können, ist eine vorausschauende, umfassende Vorbereitung notwendig, das haben auch unsere Pandemie-Erfahrungen in diesem Jahr gezeigt. Wir müssen die Voraus-setzungen schaffen, dass unsere Rettungskräfte und Feuerwehrleute gut vorbereitet sind. Dazu gehören neben einer modernen technischen Ausstattung, eine umfangreiche Aus- und Weiterbildung und ausreichend vorhandene Fachkräfte.

Die Messe FLORIAN ist eine wichtige Plattform für den Erfahrungsaustausch und somit Teil dieser Vorbereitung. Sie informiert zu heutigen Themen wie Pandemiesituation und Klimawandel und präsentiert die aktuellen Innovationen, Technologien und Konzepte für Feuerwehr, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz.

Das Brand- und Katastrophenschutzamt der Landeshauptstadt Dresden hat am eigenen Messestand einen echten Arbeitsplatz der integrierten Regionalleitstelle aufgebaut und zeigt, wie das Einsatzleitsystem funktioniert, Notrufe bearbeitet werden und telefonisch zur Reanimation angeleitet wird.

Die Dresdner Feuerwehrleute informieren über die Berufsbilder Notfallsanitäter und Brandmeister. Interessierte können in ausgewählten Teilen des Einstellungstests selbst überprüfen, ob sie das nötige Rüstzeug mitbringen. Wie bei vielen anderen Berufsfeuerwehren, findet auch bei der Feuerwehr Dresden ein Generationswechsel statt. Wir suchen daher regelmäßig engagierte Nachwuchskräfte für diese anspruchsvollen, lebenswichtigen Tätigkeiten und bieten hervorragende Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Ich hoffe, dass sich viele junge Leute für die verantwortungsvollen, wichtigen Aufgaben bei Feuerwehr und Rettungsdienst interessieren und diesen spannenden Berufsweg einschlagen. Auch die ehrenamtliche Tätigkeit in der freiwilligen Feuerwehr ist eine Möglichkeit sich zu engagieren.

Allen Ausstellerinnen und Ausstellern sowie allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich interessante Gespräche und einen umfangreichen Wissensaustausch.

Dirk Hilbert
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang