Besucherplus von 7 %: Über 17.000 Besucher zur FLORIAN 2018

Feuerwehrmesse knackt neue Rekordmarke

Über 17.000 Besucher zur FLORIAN 2018 und damit ein neuer Besucherrekord zur 17. Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz. Vom 11. bis 13. Oktober hatten sich über 230 Aussteller aus zehn Ländern auf 18.000 qm in der Messe Dresden präsentiert – so viele wie nie zuvor, ein Fachprogramm mit 140 Vorträgen ergänzte die Messe. “Die FLORIAN hier in Dresden ist eine Erfolgsgeschichte - Tendenz steigend“, freut sich Roland Zwerenz, Geschäftsführer des Veranstalters ORTEC. Andreas Rümpel, Vorsitzendes des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen e.V. , ideeller Träger der Messe, betont: „ Wir haben uns sehr über das große Interesse an der Arbeit des Landesfeuerwehrverbandes gefreut. Die Erwartungshaltungen und die Wünsche aber auch konstruktive Anregungen und Ideen die an uns herangetragen wurden, waren überwältigend. Unser Kommunikationsangebot wurde von den Kameradinnen und Kameraden sowie anderen Gästen hervorragend angenommen. Wir freuen uns auf die Florianmesse 2019.“ Die nächste FLORIAN findet vom 10. bis 12. Oktober 2019 in Dresden statt.

Als Feuerwehrmesse des Jahres hatte die FLORIAN 2018 die neuesten Technologien in Sachen Retten, Löschen, Bergen und Schützen präsentiert. Das Sächsische Innenministerium präsentierte auf der FLORIAN ein neues Einsatzfahrzeug für die sächsischen Katastrophenschutzeinheiten. Dabei handelt es sich um ein Muster des künftigen „Gerätewagen Versorgung“. Noch in diesem Jahr soll damit begonnen werden, die landeseigenen Katastrophenschutz-Einsatzzüge mit insgesamt 14 solcher Fahrzeuge auszustatten. Die Anschaffung der „Gerätewagen Versorgung“ hat ein Gesamtvolumen von rund 2,9 Millionen Euro. Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider betonte während der Vorstellung: „Eine gute technische Ausstattung ist die Basis für die ehrenamtliche Arbeit beim Katastrophenschutz und in den Freiwilligen Feuerwehren. Der Freistaat Sachsen schafft aber nicht nur die materiellen Voraussetzungen, sondern unterstützt das wichtige Ehrenamt mit Blaulicht auf vielschichtige Weise.“ Modernste Technik für leistungsstarken Bevölkerungsschutz zeigte auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BBK), auf der FLORIAN war mit dem SW-KatS zum ersten Mal ein Musterfahrzeug der neuen Beschaffungsreihe des Bundes für den ergänzenden Katastrophenschutz zu sehen.Ein weiterer BBK-Messeschwerpunkt ist in diesem Jahr war die Warnung der Bevölkerung u.a. über die Warn-App NINA, nur eines von vielen Warnendgeräten, die über das vom BBK entwickelte Modulare Warnsystem ( MoWaS) angesteuert werden können. „So wichtig die Technik im Bevölkerungsschutz auch ist“, erinnert BBK-Präsident Christoph Unger, „die Basis des Bevölkerungsschutzes sind die vielen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ohne die die Arbeit im Zivil- und Katastrophenschutz und die Arbeit der Hilfsorganisationen nicht funktionieren würde. Dafür können wir nicht häufig genug Danke sagen. Dem Ehrenamt Danke sagen war auch der Anlass für den Tag des Helfers am letzten Messetag, auf dem Programm standen Vorführungen und Einsatzübungen – von der Höhenrettung bis zur Technischen Hilfeleistung, der Einsatz modernster Löschsysteme und Drohnen wurden gezeigt, weiterhin Notfallübungen am Betreuungsplatz und Vorführungen der Hundestaffel. Zur Veröffentlichung frei / Für Presse-Rückfragen: ORTEC Messe und Kongress GmbH, Ines Kurze,Tel.0351 315330, E-Mail: presse@ortec.de

Für Besucher

Onlinetickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Zusammenarbeit

Servicepartner

Die ORTEC arbeitet mit diversen Servicepartnern zusammen

mehr

FLORIAN

bei Facebook

FLORIAN bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang